Neues von Kirche im Aufbruch

15.06.2020

Zeltstadt in bisheriger Form für 2020 abgesagt

Liebe Mitarbeiter und Teilnehmer der Zeltstadt 2020,

schweren Herzens müssen wir euch leider mitteilen: Die Zeltstadt wie wir sie bisher kennen ist für 2020 abgesagt.

Der Vorstand von Kirche im Aufbruch hat die Haftung und daher auch die letzte Entscheidung:
„Nach gründlichem Erwägen haben wir als Vorstand von Kirche im Aufbruch am 30.05.2020 entschieden, die Zeltstadt 2020 abzusagen, weil wir uns eine Zeltstadt unter den derzeitigen Corona-Verordnungen nicht vorstellen können und auch weil nicht damit zu rechnen ist, dass wir von den Ämtern jetzt konkrete Aussagen zur Durchführbarkeit der Zeltstadt bekommen. Ja, wir haben gebetet. Wir haben auch gehört: ‚Lasst eure eigenen Pläne los. Legt die Zeltstadt auf den Altar.‘
Diese Entscheidung schmerzt uns und ist uns nicht leicht gefallen, aber wir tun dies im Wissen um unsere Verantwortung. Wir sind überzeugt, Gottes Pläne sind vollkommen und ER ist größer als die Krise, die wir im Moment erleben. Wir bitten euch herzlich, bleibt mit der Zeltstadt und mit Kirche im Aufbruch verbunden, auch im Gebet!“

Nun nehmen wir unsere letzte Variante in den Blick: Tagesveranstaltungen mit Übertragung – im zeitlichen Rahmen der Zeltstadt. Zur Deckung unserer Unkosten in dieser schwierigen Zeit sind wir ganz besonders auch auf die Unterstützung und Spenden unserer treuen Zeltstädter angewiesen und bauen auf euch! Bitte prüft, ob ihr die bereits entrichtete Zeltstadtgebühr oder einen Teilbetrag als Spende geben könnt.